Rezension: Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf

Bisher kannte ich von der Autorin noch keines Ihrer Bücher, aber die Beschreibung dieses Sommerbuches hat mich sofort gefangen genommen und ich musste es einfach lesen.

Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf

Bildrechte Impress


Ebook: 300 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Juni 2016


**Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten**

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?


Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.


Schon nach den ersten Seiten des Ebooks konnte ich für mich feststellen, dass dies wohl nicht das letzte Buch der Autorin sein würde was ich zu lesen beginne. Sie hat eine unglaublich angenehme, ruhige aber dennoch fesselnde Schreibweise die mich zum einen in Sommerfeeling versetzt aber zum anderen auch gefühlsmäßig an sich gebunden hat.

Erzählt wird die Geschichte von Cassie, die uns in ihre Gefühlswelt mitnimmt. Sie hat einen schweren Verlust zu verkraften und wird dafür zu guten Bekannten geschickt. Gerade zu Beginn können wir sehr schön feststellen, wie verletzt, verzweifelt und traurig sie ist. Sie hat ihren eigenen Elan verloren und weiß selber nicht dort wieder hinauszukommen. Im Laufe der Geschichte taut sie auf und wird zu einem lebensfrohen, freundlichen und wenn man genau hinschaut zu einer strahlenden Persönlichkeit.

Logan ist von Anfang an so ein bisschen der Bad Boy mit dem gewissen Etwas. Wenn man ihn sieht (beschrieben bekommt) weiß man, dass man vorsichtig sein sollte und trotz allem kann man sich seinem Charme nicht entziehen. Doch er verbirgt ein tragisches Geheimnis, welches ihn von innen heraus zu zerstören droht und wir erleben zusammen mit Cassie wie nah am Abgrund man durch eine einzige Tat stehen kann.

Neben unseren beiden Hauptprotagonisten oben erhalten wir auch noch einen kleinen Einblick in die Gefühlswelt von Summer und einigen anderen interessanten Charakteren. Der Hauptaugenmerk liegt jedoch auf Cassie und Logan, sodass man von ihnen natürlich am meisten mitbekommt. Trotz allem hat die Autorin es geschafft, dass einem auch die anderen sympathisch rüberkommen und man gerne noch mehr über deren Geschichte erfahren möchte.

Sehr schön empfand ich, wie die Autorin es geschafft hat mich mit dem Gefühl im Buch anzustecken. Ich konnte die Verzweiflung, die Trauer und Hoffnungslosigkeit regelrecht greifen und habe bis zum Schluss mitgehofft dass es für alle ein gutes Ende nimmt egal wie dieses auch aussehen möge.

Die Umsetzung dieses Sommerromanes ist Ann-Kathrin Wolf wirklich unglaublich gut gelungen. Ich habe ihn innerhalb eines Abends gelesen, einfach weil ich nicht aufhören konnte. Ich war gefangen und wollte unbedingt wissen wie es mit unseren Turteltauben, die es sich selber nicht eingestehen können, weitergeht. Wir erleben so viele Höhen und Tiefen, werden von einigen Überraschungen in Empfang genommen und gerade zum Ende hin nochmal gefühlstechnisch stark beansprucht.


Diese Lektüre ist genau das richtige für´s Herz....ein perfekter Roman um sich in der Sonne zu räkeln und an nichts zu denken, als eine Geschichte die von der großen Liebe erzählt welche über viele Stolpersteine hinweg muss um schlussendlich vielleicht doch noch ein Happy End zu erhalten.







1 Kommentar: