Unser neuer Toaster zu Hause – WMF BUENO

Da unser alter Toaster zwar durchaus noch funktionierte, aber nach nun mehreren Jahren auch mal in den Ruhestand gehen wollte haben wir uns auf die Suche nach einem neuen gemacht.

Nach langem Stöbern und überprüfen sind wir dazu gekommen den obigen Toaster in Angriff zu nehmen. Er sah auf den Bildern gut aus, hatte insgesamt viele positive Meinungen und alles was ich benötigt habe vereint. Aus diesem Grund haben wir den Toaster letzten Endes gekauft und seit mehren Wochen im Einsatz.



Merkmale:

Cromargan matt
7 variabel einstellbare Bräunungsstufen
Beleuchtete Funktionstasten
Stopp-,Aufwärm-/Nachtoast-und Auftau-Funktion
Integrierter Brötchenaufsatz
Integrierte Brotzentrierung für gleichmässige Bräunung
Herausnehmbare Krümelschublade

So, aber was haben wir nun jetzt alles feststellen können.

Als der Toaster bei uns zu Hause eingezogen und ausgepackt wurde, habe ich erstmal die Nase rümpfen müssen. Der Toaster hat doch sehr nach Chemie gerochen. Doch nach 2 Tagen Auslüftung und zwei Leerfahrten ohne Toast kann ich mich wirklich nicht mehr beklagen. Der Duft hat sich komplett verzogen und wir haben voller Freude mit dem Toasten begonnen.

Das Gerät selber sieht sehr hochwertig aus und macht vom Design her einen wirklich guten und sauberen Eindruck. Die Verarbeitung ist meines Erachtens recht gut und ich kann nur sagen, dass man von dieser Sicht her ein gutes Gerät erstanden hat.

Man erhält in diesem Toaster 7 variabel einstellbare Bräunungsstufen, was ich persönlich klasse finde. Jeder mag sein Toast doch immer etwas anders. Wobei es bei uns tatsächlich so ist, dass wir diesbezüglich einen gleichen Geschmack haben. Unsere Bräunungsstufen liegen immer zwischen 4-5, sodass sie leicht gebräunt sind.

Der integrierte Brötchenaufsatz ist einfach herrlich. Man kann ihn super schnell hochstellen und kann direkt loslegen. Bei unserem letzten Toaster war der Aufsatz extra und wurde eigentlich tagtäglich verlegt. Aus diesem Grund war uns dies auch sehr wichtig und wir sind bisher sehr zufrieden mit dieser Variante.

Sehr schön finde ich auch, dass die Zwischenräume für die Toasts relativ groß gehalten wurden. So kann man auch die etwas dickeren Toasts mit einbringen und toasten.

Das Krümmelfach ist wie ich finde heutzutage Standard, aber dennoch finde ich es wichtig und bei diesem bin ich auch sehr zufrieden. Es lässt sich leicht herausnehmen und hat sich bisher auch noch nicht böse verhakt. Ich konnte immer sehr gut mit allem umgehen.

Insgesamt sind wir bisher sehr zufrieden mit dem Toaster. Unsere Toasts sind immer gleichmäßig gebräunt, relativ schnell fertig und sehen so aus wie sie sein sollten. ;o)





Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    Musste doch direkt mal schauen, was hier so getoastet wird =). Mich würde noch der Preis für den Toaster interessieren. WMF ist ja nicht wirklich günstig.
    Ansonsten nutzt ihr ja weitestgehend Standardfunktionen. Ich hatte mir jetzt irgendwie eine Toaster-Revulotion erwartet, aber ich den Beitrag im Blogroll gesehen habe ^^.

    Habt ihr auch Funktionen wie Stopp, Aufwärm, Nachtoast und vor allem Auftauen getestet? Gerade das mit dem Auftauen finde ich ja schon irgendwie interessant.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das dein neuer Toaster sehr schick aussieht! Allerdings fehlt mir Morgens vor der Arbeit oft die Zeit noch zu toasten. Das mache ich meistens eher am Wochenende. LG

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schick aus ich liebe Toast.
    Lg margit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ruby,

    der sieht super aus und WMF ist ja eine hochwertige Marke.
    Liebe Grüße und lasse es dir schmecken

    AntwortenLöschen
  5. Hui der sieht schick aus, kann man auch dauerhaft auf der Arbeitsplatte stehen lassen und muss man nicht jedes Mal im Schrank verstecken :)

    AntwortenLöschen