Rezension: Witches of Norway - Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager

Hach wie habe ich mich auf diese Fortsetzung der Reihe gefreut und kann schon jetzt zu Beginn sagen, dass mich die Autorin wieder mal vollkommen gefangen genommen und begeistert hat.

Witches of Norway - Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 293 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: Ebook 4,99 €
Erschienen: Dezember 2016


Band 1: Nordlichtzauber
Band 2: Polarschattenmagie


**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**

  Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.


Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.


Wir steigen gleich nach dem ersten Band wieder mit ein, sodass ich als Leser relativ schnell wieder reingekommen bin. Die Schreibweise ist weiterhin locker leicht und gefühlvoll. Auch in diesem Band konnte ich mir wieder die Gegenden und Charaktere sehr gut vorstellen. Ich habe mich als ein Teil von ihnen gefühlt und konnte so auch sehr schön die Gefühle wahrnehmen.

Elis wirkt in diesem zweiten Band noch immer sehr stark, zeigt aber durchaus auch mal ihre verzweifelte Seite was sie mir noch realistischer rübergebracht hat. Sie ist sehr schlau und auch wenn sie nicht alles sofort durchschaut, lernen wir als Leser mit ihr gemeinsam die Intrigen und Gefahren kennen. Ab und an habe ich vor ihr gestrauchelt und war vorsichtig, aber letztlich war ihre Entwicklung sehr rund und konnte mich vollkommen überzeugen.

Stian ist und bleibt ein ruhiger, schwer zu durchschauender und trotz allem total freundlicher Charakter. Ich mag ihn noch immer gerne und dennoch hat sich in sein Wesen etwas eingemischt, was mich vorsichtig werden lässt. Ohne viel verraten zu wollen wird er Elis und den Leser verwirren und somit eventuell eine schwierige Phase heraufbeschwören.

Zum Glück kommt auch Kjell wieder vor und dieses Mal sogar noch etwas intensiver, was mir persönlich am besten gefallen hat. Sein Charakter ist so vielschichtig und mysteriös, dass ich einfach nicht losgekommen bin von ihm. In diesem zweiten Band erhalten wir noch einen intensiveren Blick in sein Innerstes und ich freue mich so sehr, dass er noch eine wichtige Rolle mit spielt. Ich bin so gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird und ob noch eine Lösung für unser Problem gefunden werden kann.

Die Umsetzung dieses zweiten Bandes ist faszinierend, ruhig, aktionreich und teilweise so unvorhersehbar. Genau wie Elis hat auch mich die Autorin mit einigen Charakteren überrascht bzw. auf die falsche Fährte gelockt. Ich war ebenso von ihnen begeistert und musste nun nach und nach meine Zweifel bekommen, konnte nicht mehr alle vollkommen richtig einschätzen und habe mir Sorgen um Elis gemacht, genauso wie die Angst der beiden spürbar war.

Die Autorin hat es verstanden die Gefühle der Charaktere hervorragend zu projizieren, sodass ich ein Teil der Geschichte geworden bin. Gemeinsam mit Elis habe ich den Kampf aufgenommen und dabei so einige neue Wege eingehen müssen.

Auch wenn es zu Beginn eher etwas ruhiger und erklärender beginnt, kommt doch relativ fix auch wieder Fahrt in die Geschichte. Gerade zum Ende hin wird es noch mal gefährlich, sodass auch ich den Atem anhalten musste und schlussendlich beenden wir diesen zweiten Teil an einer Stelle, der für mich persönlich schön und nervenaufraubend zugleich war.
 

Dem Leser werden in dieser Geschichte so viele unterschiedliche Fassetten aufgezeigt, dass man einfach Lust hat Elis auf ihrer Reise zu begleiten. Man möchte immer tiefer in die Geschichte eintauchen, denn es erwarten einen starke, aussagekräftige und greifbare Charaktere die egal ob mit ihrer liebevollen, besitzergreifenden oder gefährlichen Art überzeugen und begeistern.

Es lohnt sich auf alle Fälle hier einzutauchen und eine Welt zu erleben, die fasziniert, begeistert und überrascht.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen