Rezension: Du bist mein Feuer von Isabelle Ronin


Ich lese ja auch immer mal wieder ganz gerne Liebesromane, welche gerne auch einen gewissen Anteil an Erotik intus haben dürfen. Heute habe ich ein Buch mitgebracht, dass insgesamt sehr schön aufgebaut wurde, wenn es auch sehr mächtig war. *g*

Du bist mein Feuer von Isabelle Ronin



Taschenbuch: 619 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch by Harper Collins
Sprache: Deutsch
Einzelband (?)
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, TB 12,99 €
Erschienen: Oktober 2017


Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid, und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist: Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird …


Isabelle Ronin ist eine kanadische Autorin aus Winnipeg, Manitoba. Seit ihrem enormen Erfolg auf Wattpad -- ihre Geschichte wurde über 130 Millionen Mall gelesen -- haben sich mehrere große Verlage weltweit die Rechte an dem Roman gesichert.


Die Schreibweise der Autorin ist einfach, gefühlvoll und versprüht einen gewissen Charme. Man findet sehr schnell ins Buch hinein, sodass sich die doch recht vielen Seiten auf relativ schnellem Wege weglesen lassen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive unserer beiden Hauptcharaktere Veronica und Caleb. Soo erhält der Leser einen sehr schönen und intensiven Einblick in deren Gefühlswelt.

Veronika ist eine starke, kämpferische und durch ihre Kindheit geprägte Persönlichkeit. Sie ist ungern auf andere angewiesen, kämpft sich durch ihr Leben und ist dazu noch sehr vorsichtig. Gerade gegenüber Männern hat sie Respekt und auch nicht das Vertrauen, um sich ihnen ohne Kompromisse hinzugeben. Sie ist sehr schwierig, was aber durchaus interessant sein kann.

Caleb zeigt sich ganz zu Beginn der Geschichte als Macho, welcher sich aber relativ schnell wandelt. Hat er früher an jedem Finger ein neues weibliches Wesen gehabt, ist er nun ruhig geworden und hat sich zusätzlich auf Veronika eingeschossen. Durch einen Zufall kennengelernt, ist sie schon nach kürzester Zeit seine Welt. Insgesamt fand ich sein Wesen ganz interessant, aber relativ schnell wurde er zu einem klebenden Anhängsel. Er sah in Veronika seine Welt, himmelte sie an und übertreibt es leider ab und an extrem in der Geschichte. Es war manches Mal einfach etwas too much.

Die Umsetzung der Geschichte war leider sehr klischeebehaftet, weist gewisse Längen auf und hat mich in manchen Situationen etwas verzweifeln lassen. Die Grundidee ist nicht neu, aber trotz allem ganz schön umgesetzt worden. Wir spielen zusammen mit den Charakteren ein Spiel, bekommen so einige Steine in den Weg gelegt und erhalten doch eine rundherum gut ausgeformte Entwicklung.

Neben unseren Hauptcharakteren spielen auch die Nebencharaktere eine gewisse Rolle, welche auch darauf hinweisen könnten dass eventuell weitere Bänder geplant werden mit neuen und dennoch altbekannten Personen.

Die Nebencharaktere sind größtenteils sehr schön greifbar, erhalten ein Wesen und sind Teil der Geschichte. Sie bringen etwas Leben mit rein und runden das ganze sehr schön ab.

Die Liebesgeschichte ist teilweise etwas einseitig und gerade die Rolle des Mannes ist sehr prägend, manchmal leider auch sehr hechelnd und aufopferungsvoll. Es hat mich teilweise etwas genervt, dass Caleb seiner Angebeteten so hinterläuft. Aber trotz allem konnte mich die Geschichte gut unterhalten, hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert und eine süße, wie auch prickelnde Liebesgeschichte gegeben.


Mit „Du bist mein Feuer“ hat Isabelle Ronin einen gefühlvollen Liebesroman erschaffen, welche mit greifbaren Charakteren, einer etwas klischeebeladenen Umsetzung aber dennoch auch mit charmanten und spannenden Elementen überzeugt.





Kommentare:

  1. Hallo liebe toni,

    ich bin gerade im letzten Drittel angekommen und mir gefällt das Buch bisher gut. Ja, es ist nicht vollkommen klischeelos, aber trotzdem wird man in die Geschichte hineingesogen und Caleb ist ja sowieso ein Schatz!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      ja es ist schon irgendwie sehr klischeebehaftet, aber die Autorin schafft es ganz gut den Leser trotzdem mitzunehmen. Naja und Caleb ist ganz süß, wobei er mir manchesmal etwas zu extrem war :D

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
    2. Hi Toni,

      ich kann mir den Vergleich mit Hardin nicht verkneifen und dagegen finde ich Caleb total super :-D Aber ja, manchmal war er auch ein bisschen "too much"!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
    3. Hey Desiree,

      ah ich kenne die Geschichte um Hardin nicht, vielleicht würde ich sonst auch etwas anders denken. :D

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
  2. Hey liebe Ruby,

    Das Buch wartet auch schon auf meinem Kindle auf mich. Kam bisher einfach nicht dazu. Nach deiner Rezi habe ich jetzt Lust darauf. Wird wohl als nächstes gelesen :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna,

      es ist wirklich eine tolle Geschichte, wenn mir der Herr darin manches Mal auch etwas zu viel des guten war. Aber trotz allem hatte ich viel Spaß beim Lesen und ich kann mir vorstellen, dass es definitiv auch eine tolle Umsetzung für dich ist. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen