Rezension: Kampf um Demora - Vertrauen und Verrat von Erin Beaty

Dieses Buch wurde mir ja schon auf der Frankfurter Buchmesse ans Herz gelegt und ehrlich gesagt war ich unglaublich neugierig darauf, was mich hier für eine Story erwarten wird.


Kampf um Demora - Vertrauen und Verrat von Erin Beaty

Carlsen Verlag / Hardcover: 496 Seiten
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, HC 19,99 €
Erschienen: März 2018




Band 1: Vertrauen und Verrat
Band 2: Liebe und Lügen (Frühjahr 2019)
Band 3: Gefühl und Gefahr (Frühjahr 2020) 
 

Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?



 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.




Die Schreibweise ist ruhig, gefühlvoll, leicht verfolgbar und bildhaft. Ich habe das Buch innerhalb zwei Abenden ausgelesen und kam mir dabei leicht beflügelt vor. Soll heißen, ich habe gar nicht richtig gemerkt wie schnell ich vorangekommen bin. Die Zeit verging und die Seiten tatsächlich mit ihr.

Ich habe mich sehr schnell in die Geschichte einfügen können, die Charaktere waren greifbar und schön ausgeformt und die Erzählung aus mehreren Sichtweisen war überraschend, faszinierend und auf gute Weise ab und an verwirrend. ;)

Sage ist unsere Hauptprotagonistin im Buch und ich habe sie vom ersten Moment an gerne gehabt. Sie ist offen, rebellisch und kämpft für sich und ihr Leben. Sie ist stark, leidenschaftlich und einfach nur liebenswert. Ich mochte ihre Art einfach unheimlich gerne. Besonders toll finde ich, dass sie trotz allem noch weiter wächst innerhalb der Geschichte, sich weiter in die Herzen des Leser - in dem Fall meines - einnistet und so dafür sorgt, dass man regelrecht mit ihr mitfiebern muss.

Neben ihr gibt es natürlich noch einige vielversprechende Nebencharaktere, welche ich sogut wie alle liebgewonnen habe. Letztlich bekommen wir hier vorwiegend unsere Soldaten und davon die wichtigsten zu Gesicht, einen Einblick in ihre Gedanken und eine etwas ausführliche Beschreibung. Von den Bräuten hat es im Grunde nur eine wirklich geschafft mal etwas näher erwähnt zu werden und eine zarte Zeichnung ihres Wesens zu bekommen. Dies hat mich aber überhaupt nicht gestört. Die Autorin hat genau aufgezeigt, wo ihr Hauptaugenmerk liegt und diesen perfekt umgesetzt. Die Soldaten konnte ich größtenteils ins Herz schließen, allen voran Charlie welcher einfach nur zuckersüß und fürs Herz erfüllend ist.

Die Umsetzung der Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen. Die Autorin spielt hier mit dem Leser und mit Sage. Sie setzt auf Verwirrung, Täuschung und gleichzeitig auf Vertrauen und Hoffnung. Es gibt viele unvorhersehbare, überraschende und irgendwie kurzzeitig auch schockierende Entwicklungen, welche man so einfach nicht hat kommen sehen. Ich saß beim Lesen da und dachte tatsächlich oftmals wieso ich das nicht habe kommen sehen, wie sie das so brillant gelöst hat. Alle Fäden wurden schlussendlich zu einem roten Faden gesponnen, vieles ergibt nach und nach Sinn und ich war wirklich mehr als fasziniert, wie perfekt sich alles ineinander aufgelöst hat.

Innerhalb der Geschichte habe ich nun letztlich bis auf die eigentliche aufgebaute Welt nicht viel Fantasy-Anteil wahrgenommen, wobei ich das nicht für die noch folgenden Bände ausschließen mag. Auch wenn ich ein paar einzelne Elemente leicht wahrnehmen konnte, heißt es nicht dass diese auch groß noch ausgebaut werden. Ich möchte nur darauf hinweisen, da sich der ein oder andere Leser vielleicht dann auf etwas einstellt was nicht komplett vorhanden ist.

Dennoch lohnt es sich definitiv die Geschichte zu lesen, denn dieses Verwirrspiel, welches wir hier gemeinsam mit Sage versuchen zu lösen ist genial umgesetzt. Wir erleben wunderbar ausgearbeitete Charaktere, eine atmosphärische Umgebung und eine spannende wie immer wieder überraschende Umsetzung die mich persönlich von der ersten Seite an faszinieren konnte.
Trotz beängstigender, trauriger und schwieriger Szenen sorgt sie dafür, dass man als Leser nicht aufhören kann zu lesen um später wieder zu den positiven und berührenden Szenen zu kommen.

Das zarte Band der Liebe in dieser Geschichte wurde für mich sehr süß und gefühlvoll umsetzt. Auch hier gibt es ein paar Schwierigkeiten, aber die Art und Weise wie sie langsam erblüht empfand ich als rundum gelungen. Ich konnte es abnehmen und mir sehr gut vorstellen.

Das Ende dieses ersten Bandes ist abgeschlossen und gleichzeitig auch offen für mehr. Es passt sehr schön zum Buch, auch wenn wir leide mit Verlusten leben müssen. Mir wurde mein Herz schwer bezüglich einiger Verluste, aber auch Leicht auf Grund einiger Entwicklungen. Es hat mir ein riesiges Lesevergnügen gebracht und ich bin unheimlich gespannt darauf wie es weitergehen wird.

Worauf man sich verlassen kann.
Die Autorin hat mich Sicherheit noch so einiges in Peto und ich bin unheimlich gespannt darauf.


Mit "Kampf um Demora - Vertrauen und Verrat" hat Erin Beaty einen starken, vielschichtigen und faszinierenden Auftakt ihrer Reihe geschaffen. Ein mittelalterliches Setting, starke greifbare Charaktere und eine spannende wie oftmals nicht durchschaubare Umsetzung konnten mich gefangen nehmen und während der ganzen Geschichte begleiten. Ich habe innerhalb kürzester Zeit die Geschichte verschlungen und bin unheimlich gespannt darauf, was Sage und uns Leser noch alles erwarten wird. Es klingt auf alle Fälle mehr als spannend. ;)





ACHTUNG: Alle Bildrechte der Cover liegen bei den Verlagen oder Autoren!

Kommentare:

  1. Hallo Ruby,
    als ich das Cover das erste mal gesehen habe, habe ich das Buch einfach weggescrollt. Irgendwann habe ich dann doch mal zufällig den Klappentext gelesen: Wow, genau mein Beuteschema. Deine Rezension ist nun schon die dritte sehr positive, die ich lese. Ich bin allerdings nicht sicher, ob ich noch lieber erstmal auf die Fortsetzung warte.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      tatsächlich war ich mir auf der Frankfurter Buchmesse auch nicht ganz sicher. Aber nachdem Ute und Ramona es so gelobt haben, konnte ich doch nicht anders und musste es lesen. So im Nachhinein bin ich sehr dankbar, denn ich hätte eine geniale Geschichte verpasst. *g*
      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
  2. Hallo Liebes,

    bei dem Buch bin ich mir mega unsicher. Du weißt ja, dass Liebesromane nicht so meins sind. Und wenn du schreibst es gibt so gut wie keinen Fantasyanteil... Hmm, du kennst ja meinen Geschmack. Ist es sehr liebeslastig oder lässt es sich mit einem anderen Buch vergleichen?

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine Liebe,
      tatsächlich habe ich auch schon darüber nachgedacht, ob es etwas für dich sein könnte. Bezüglich der Liebesgeschichte würde ich mir keine Gedanken machen. Sie ist vorhanden und gehört dazu, ist aber gleichzeitig nicht der Hauptaugenmerk. Gerade von den Verwirrungs"spielen" im Buch habe ich mich etwas an die Chroniken der Verbliebenen erinnert, aber nur im Entfernten da die Umsetzung und der Inhalt komplett anders sind. :)
      Ich könnte mir vorstellen, dass es dir gefällt. Aber bin mir da tatsächlich auch sehr unsicher. ^^°
      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
  3. Hallo Toni,

    das Buch ist ja zur Zeit auf vielen Blogs zu sehen und die Meinungen sind durchaus positiv. Bei der Vorstellung in Frankfurt war ich mir noch unsicher, doch mittlerweile reizt mich die Geschichte. Dazu hat auch deine Rezi beigetragen :)

    Dankeschön und liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,

      oh ich denke, dass dir die Geschichte ganz gut gefallen könnte. Nach den Büchern die ich im Kopf habe, welche dir gefallen haben dürfte dieses dich durchaus begeistern. :)
      Schön, wenn dir meine Rezension ein bisschen helfen konnte. *g*

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
  4. Hi liebe Toni,

    ach das hört sich toll an!! Jetzt freue ich mich noch mehr auf die Geschichte ;-) Auf das mittelalterliche Setting bin ich besonders gespannt!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree,

      oh ich glaube sie wird dir gefallen. Es hat mir einfach unglaublich viel Spaß gemacht der Story zu folgen und diese Charaktere. :)
      Hab ganz viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die​
Datenschutzerklärung akzeptiert.