Posts mit dem Label Jennifer Alice Jager werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Jennifer Alice Jager werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz von Jenifer Alice Jager


 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Bisher mochte ich noch jedes Buch der Autorin und daher war ich unglaublich neugierig auf ihren neuen Märchenreihenauftakt, wobei hier wohl jeder Band für sich alleine stehen soll.

Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Impress


EBook: 249 Seiten
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Februar 2018 
Band 1: Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1)
Band 2: Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss (Rosenmärchen 2) 

 

Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zum verwunschenen Wald. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten immer auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren und Snow ihr Herz an ihn verliert. Plötzlich befinden sich Rose und Snow mitten in einem magischen Krieg zwischen den Zwergen und den Feen des Waldes. Und damit mitten in einem Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs.

Rezension: Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der weißen Wälder von Jennifer Alice Jager


 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Bisher hat mir jedes Buch der Autorin unglaublich gut gefallen und da ich Märchen liebe, war ich unglaublich gespannt darauf was sie aus diesem Märchen herausgeholt hat.

Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der weißen Wälder von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Impress


eBook: 348 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Dezember 2015


Ein absolut berauschendes Wintermärchen von der Bestsellerautorin Jennifer Alice Jager
**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…

Rezension: Witches of Norway - Monddunkelzeit von Jennifer Alice Jager

Endlich, der dritte und letzte Teil dieser Reihe ist auf dem Markt und ich habe es geschafft ihn endlich zu lesen und noch einmal nach Norwegen zu reisen. Heute möchte ich euch gerne meine Meinung zum finalen Band mitteilen.

Witches of Norway - Monddunkelzeit von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 355 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: März 2017


Band 1: Nordlichtzauber
Band 2: Polarschattenmagie
Band 3: Monddunkelzeit


**Das magische Finale einer Liebe zwischen Zukunft und Vergangenheit**

Noch immer kann Elis den Zauber der Zeit nicht kontrollieren. Auf der Flucht vor den Schattenbringern landen sie und Kjell im Norwegen des 17. Jahrhunderts – eine Zeit, die viele Gefahren birgt, denn Magie gilt hier als Teufelswerk. Gefangen zwischen Liebe und Furcht, Zukunft und Vergangenheit versucht sie den Magierbund der Schattenbringer aufzuhalten. Doch jede falsche Entscheidung könnte ihr ganzes Leben in Dunkelheit stürzen und auch das derer, die sie liebt. Dabei weiß sie nicht einmal, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Ihre intensiven Gefühle für Kjell und die enorme Anziehungskraft, die der Hexenmeister Stian auf sie ausübt, bringen Elis fast um den Verstand. Doch genau diesen braucht sie, um ihre Feinde zu besiegen...


Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen. 

 

Mich konnte diese Story schon vom ersten Band an total begeistern und überzeugen. Die Schreibweise der Autorin ist in diesen Büchern sehr angenehm, erwachsen, mysteriös und teilweise auch sehr gut an die jeweiligen Zeiten angepasst wobei man schon immer die Sprache unserer Zeit durchschimmern sieht.

Ich konnte auch in diesem dritten Band der Story wieder sehr gut folgen. Wir setzen ziemlich genau an der Stelle wieder an, an welcher wir im zweiten Band aufgehört haben. Elis und Kjell sind bei einem Burgherren „zu Gast“ und versuchen sich von dem vorherigen Kampf zu erholen.

Ich empfand es als sehr angenehm, dass die Autorin unseren beiden Turteltauben und den Lesern ein bisschen Zeit für sich eingebaut hat. Man konnte das miteinander schön verfolgen, hat ein Gefühl dafür entwickeln und erstmal durch schnaufen können. Doch allzu viel Zeit wurde uns Lesern nicht gegeben, denn die Spannung darf natürlich nicht fehlen.

Die Charaktere waren auch im dritten Band wieder wunderbar zu greifen, wobei man hierbei vorwiegend natürlich unsere beiden Hauptcharaktere ins Auge fassen dürfte.

Die Entwicklung der Geschichte war für mich tatsächlich total überraschend. Die Autorin ist Wege gegangen, die ich niemals vorhergesehen hatte. Die ein oder andere Entwicklung hatte ich kurz in meinen Gedanken aufblitzen gehabt, aber sie für viel zu unmöglich verworfen. Doch ich habe nach dem Lesen festgestellt, es ist nichts unmöglich solange man Fantasie und Ideen hat.

Ich war wirklich fasziniert was uns in diesem dritten Band alles erwartet. Es gibt den gefühlvollen Part, den erschreckenden, aber auch den gefährlichen, beängstigenden und traurigen. Die Spannung wird nach und nach immer weiter aufgebaut und gerade zum Schluss hin, ich würde sagen ab dem letzten Drittel konnte mich die Spannung total gefangen nehmen. Es passieren so viele Dinge, so viele Zeitsprünge die Geschichten verändern und dann doch wieder nicht und Ergebnisse die schockieren, traurig machen und gleichzeitig erleichtern.

Das Ende der Geschichte ist nachvollziehbar, sehr süß und der Geschichte entsprechend angenehm gestaltet worden. Ich bin aus dem Buch aufgetaucht und hatte ein sehr gutes Gefühl bzgl. des Abschlusses.

 

Mit „Witches of Norway – Monddunkelzeit“ hat Jennifer Jager eine gefühlvolle, fantasiereichen und wundervollen Abschluss dieser Trilogie geschaffen.

Die Autorin hat hier eine Hexengeschichte ins Leben gerufen, die fasziniert, begeistert und definitiv überrascht.





Rezension: Witches of Norway - Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager

Hach wie habe ich mich auf diese Fortsetzung der Reihe gefreut und kann schon jetzt zu Beginn sagen, dass mich die Autorin wieder mal vollkommen gefangen genommen und begeistert hat.

Witches of Norway - Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 293 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: Ebook 4,99 €
Erschienen: Dezember 2016


Band 1: Nordlichtzauber
Band 2: Polarschattenmagie


**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**

  Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.


Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.


Wir steigen gleich nach dem ersten Band wieder mit ein, sodass ich als Leser relativ schnell wieder reingekommen bin. Die Schreibweise ist weiterhin locker leicht und gefühlvoll. Auch in diesem Band konnte ich mir wieder die Gegenden und Charaktere sehr gut vorstellen. Ich habe mich als ein Teil von ihnen gefühlt und konnte so auch sehr schön die Gefühle wahrnehmen.

Elis wirkt in diesem zweiten Band noch immer sehr stark, zeigt aber durchaus auch mal ihre verzweifelte Seite was sie mir noch realistischer rübergebracht hat. Sie ist sehr schlau und auch wenn sie nicht alles sofort durchschaut, lernen wir als Leser mit ihr gemeinsam die Intrigen und Gefahren kennen. Ab und an habe ich vor ihr gestrauchelt und war vorsichtig, aber letztlich war ihre Entwicklung sehr rund und konnte mich vollkommen überzeugen.

Stian ist und bleibt ein ruhiger, schwer zu durchschauender und trotz allem total freundlicher Charakter. Ich mag ihn noch immer gerne und dennoch hat sich in sein Wesen etwas eingemischt, was mich vorsichtig werden lässt. Ohne viel verraten zu wollen wird er Elis und den Leser verwirren und somit eventuell eine schwierige Phase heraufbeschwören.

Zum Glück kommt auch Kjell wieder vor und dieses Mal sogar noch etwas intensiver, was mir persönlich am besten gefallen hat. Sein Charakter ist so vielschichtig und mysteriös, dass ich einfach nicht losgekommen bin von ihm. In diesem zweiten Band erhalten wir noch einen intensiveren Blick in sein Innerstes und ich freue mich so sehr, dass er noch eine wichtige Rolle mit spielt. Ich bin so gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird und ob noch eine Lösung für unser Problem gefunden werden kann.

Die Umsetzung dieses zweiten Bandes ist faszinierend, ruhig, aktionreich und teilweise so unvorhersehbar. Genau wie Elis hat auch mich die Autorin mit einigen Charakteren überrascht bzw. auf die falsche Fährte gelockt. Ich war ebenso von ihnen begeistert und musste nun nach und nach meine Zweifel bekommen, konnte nicht mehr alle vollkommen richtig einschätzen und habe mir Sorgen um Elis gemacht, genauso wie die Angst der beiden spürbar war.

Die Autorin hat es verstanden die Gefühle der Charaktere hervorragend zu projizieren, sodass ich ein Teil der Geschichte geworden bin. Gemeinsam mit Elis habe ich den Kampf aufgenommen und dabei so einige neue Wege eingehen müssen.

Auch wenn es zu Beginn eher etwas ruhiger und erklärender beginnt, kommt doch relativ fix auch wieder Fahrt in die Geschichte. Gerade zum Ende hin wird es noch mal gefährlich, sodass auch ich den Atem anhalten musste und schlussendlich beenden wir diesen zweiten Teil an einer Stelle, der für mich persönlich schön und nervenaufraubend zugleich war.
 

Dem Leser werden in dieser Geschichte so viele unterschiedliche Fassetten aufgezeigt, dass man einfach Lust hat Elis auf ihrer Reise zu begleiten. Man möchte immer tiefer in die Geschichte eintauchen, denn es erwarten einen starke, aussagekräftige und greifbare Charaktere die egal ob mit ihrer liebevollen, besitzergreifenden oder gefährlichen Art überzeugen und begeistern.

Es lohnt sich auf alle Fälle hier einzutauchen und eine Welt zu erleben, die fasziniert, begeistert und überrascht.











Rezension: Witches of Norway - Nordlichtzauber von Jennifer Alice Jager

Ich habe ja schon die Märchenadaptionen der Autorin verschlungen und war nun unheimlich neugierig auf diese doch etwas düstere und geheimnisvollere Geschichte. Schon nach den ersten Seiten war mir klar, dass mich die Autorin wieder gefangen genommen hatte.

Witches of Norway - Nordlichtzauber von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Dark Diamonds

Ebook: 277 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: Oktober 2016

 

Band 1: Nordlichtzauber
Band 2: Polarschattenmagie


**Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet**

Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…

 

Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

 

Die Schreibweise der Autorin ist leicht und gleichzeitig erwachsener als in den Märchenadaptionen wie ich finde. Die Charaktere wirken stärker, greifbarer und gefühlvoller.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Elis, welche zwar eine Hexe ist dies aber nicht wirklich zu ihrem Leben zählt. Sie ist Studentin, verlobt mit einem ganz wundervollen Kerl und im Gesamten wirklich zufrieden mit ihrem Leben. Allerdings kommen ihr nach und nach immer mehr Zweifel, sie fühlt sich nicht mehr richtig geborgen und etwas fehlt. Nachdem sie Abstand zu ihrem alten Leben sucht, begibt sie sich nach Norwegen um etwas über ihre Ahnen und die Zauberei zu lernen.

Elis ist ein herzensguter, taffer und vielversprechender Charakter. Sie ist stark, zeigt aber gleichzeitig ihre verletzliche Seite ohne sich unterbuttern zu lassen. Ich mochte ihre Art und Weise einfach unheimlich gerne.

Stian kommt leider in diesem ersten Band noch nicht so oft vor, aber er macht neugierig und das nicht nur weil er gut auszusehen scheint. Er ist ein vielschichtiger, mysteriöser und trotz allem freundlicher und teilweise auch verschlossener Charakter. Wir haben noch nicht so viel zu ihm wahrgenommen, doch ich hoffe wir werden noch viel erfahren denn ich habe so die Vermutung dass er noch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen wird.

Kjell ist ein sehr gefühlsbetonter Mensch. Er kann liebevoll und freundlich sein, aber durch seine Familie hat er es ist nicht leicht und kann daher seine Gefühle nicht richtig kontrollieren. Er ist nicht der beste Zauberer, hat dafür aber das Herz am rechten Fleck und gibt sein bestes doch noch irgendwie den Stand seiner Familie zu erreichen. Auch wenn er zu Beginn eher angsteinflößend ist, merkt man sehr schnell dass das alles nur eine schützende Fassade ist welches es sich lohnt abzukratzen. Ich hoffe, wir haben ihn nicht zum letzten Mal gesehen.

Auch alle anderen auftauchenden Charakter waren für mich greifbar, der eine mehr der andere weniger. Je nachdem ob er für die restliche Geschichte tatsächlich noch wichtig wird. Doch auch die kleinen hatten zumindest ein Wesen, welches man sich vorstellen konnte und somit tatsächlich mit Elis das Abenteuer gemeinsam bestreitet hat.

Die Umsetzung der Geschichte hat mich total überzeugt. Wir lernen als erstes mal Elis kennen, können einen wirklich guten Bezug zu ihr aufbauen bevor wir uns auf das Abenteuer Norwegen einlassen. Hierbei finde ich es erwähnenswert, dass die Autorin es wirklich schafft das Gefühl in Norwegen zu sein hinbekommt. Ich habe mir den Ort, das Anwesen und einfach diese besonderen Nordlichter regelrecht vorstellen können. Es ist einfach zum Träumen wunderschön beschrieben.

Die Geschichte an sich finde ich von der ersten bis zur letzten Seite mitreisend, spannend und unvorhersehbar. Die Autorin hat mich mit vielen Wendungen wirklich überrascht, auch wenn ich das ein oder andere mal eine Ahnung hatte konnte ich selten tatsächlich vorher die Lösung parat haben. Wir erleben in diesem ersten Band schon so viel, dass es mich begeistert das ich trotz allem nicht überfüllt wurde. Alle Informationen sind bei mir abgespeichert und wollen unbedingt weiter ausgeführt werden. Ich habe unglaublich viele Fragen und bisher nur ein paar einzelne Antworten, sodass ich regelrecht darauf brenne weiterzulesen.

Übrigens empfand ich auch den Zeitsprung von Elis sehr gut umgesetzt. Man hat sehr schön ihre Verzweiflung wahrgenommen, hat auch bei der Beschreibung gesehen dass wir tatsächlich an einem anderen und doch irgendwie gleichen Ort geblieben sind.

Das Ende des ersten Bandes ist unglaublich gemein und ich kann der Autorin nur deshalb verzeihen, weil der zweite Teil schon Ende diesen Monats rauskommt. Ich war gerade zum Schluss mitten drinnen, habe mitgefiebert, war verzweifelt und wurde schlussendlich mitten in meinen Gefühlen sitzen gelassen. Es war schon leicht grausam ;)


Ein ganz wundervoller Auftakt einer magischen, düsteren und gleichzeitig gefühlvollen Reihe um Magie, Familie und Liebe. Der Leser wird belohnt mit einer atemberaubenden Kulisse, greifbaren und gefühlvollen Charakteren sowie einer rasanten und vor allem spannenden Geschichte.

Ich bin schon unheimlich gespannt auf den zweiten Teil der Reihe.








​ Rezension: Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen von Jennifer Alice Jager

​Auf den zweiten Teil dieser Märchenadaption war ich schon sehr gespannt, denn die Autorin konnte mich schon mit dem ersten mehr als nur ein bisschen begeistern.

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Impress



Ebook: 246 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: September 2016


Band 1: Das Reh der Baronesse
Band 2: Die Schleiereule des Prinzen


**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**

Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…


Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.


Der zweite Band knüpft direkt an das Ende des ersten an, sodass der Leser sich voll und ganz auf die Geschichte weiter einlassen kann. Ich habe schon die ersten Sätze gelesen und war wieder mitten drinnen, konnte mir alles bisherige heraufbeschwören und war mehr als neugierig was sich die Autorin noch alles einfallen lässt.

Die Schreibweise ist unglaublich angenehm, märchenhaft und mitreisend. Ich war in der Geschichte gefangen und bin von Seite zu Seite gefolgen. Ich muss auch sagen, dass mir dieses Märchen von all ihren bisherigen am besten gefällt. Beim Lesen merkt man, wie viel Herzblut sie hineingesteckt hat und dass sie es wohl selber früher unglaublich gerne verfolgt hat.

In diesem zweiten Band geht es eigentlich genauso weiter, wir erleben viele Intrigen, Verschwörungen, Zaubereien und vor allem Romantik. Die Autorin hat es verstanden eine spannende und mitreisende Geschichte zu erzählen, die immer wieder schockiert, fasziniert und begeistert. Ich habe mit Nala und Dale mitgefühlt, konnte sie greifen und habe sie in mein Herz geschlossen.

Die Charaktere waren allesamt wieder greifbar, ganz egal ob es nun Nala, Dale oder aber Ann-Kathrin oder Amelia waren. Sie alle haben ein Wesen bekommen, welches man nachfühlen und somit einen Bezug aufbauen konnte. Auch wenn ich nicht jeden wirklich gut leiden konnte. :)

Die Story hängt sich tatsächlich an die Originalgeschichte an und doch bekommt sie ihre eigene Umsetzung, die immer wieder überrascht. Es passieren Dinge, mit denen man nicht rechnet und die einen neben der Verwunderung auch begeistern konnten.

Sehr schön finde ich auch, dass wir dieses Mal auch Dale mehr in Aktion sehen. Wir erhalten Einblick in seine Gedankenwelt, können mit ihm verzweifeln, hoffen und lieben. Hat mir persönlich unglaublich gut gefallen.

Auch das Ende ist wirklich schön umgesetzt worden. Es ist spannend, unvorhersehbar, düster und gleichzeitig voller Hoffnung. Nicht für jeden geht es gut aus, wir verlieren innerhalb der Geschichte oft die Zuversicht und trotz allem kämpfen wir uns gemeinsam mit Nala durch und erhalten schlussendlich ein super ausgeformtes Finale das überzeugt. ;)


Mit diesem Märchen hat es die Autorin definitiv geschafft zu beweisen, dass ihr Märchenadaptionen liegen. Sie hat die Geschichte sehr schön ausgeformt und umgesetzt, sodass jeder Märchenbegeisterte seine Freude daran haben dürfte.

Ein wunderbarer Abschluss dieser Dilogie, die mich persönlich vollkommen überzeugen und begeistern konnte!







-->