Rezension: Dreimond: Das verlorene Rudel von Viola L. Gabriel

Hey meine Lieben,

ich habe es endlich geschafft, ich habe mich dazu aufgerafft endlich einen Kindle Paperwhite zu kaufen. Mensch hat das lange gedauert, doch nun habe ich es also auch mal hinbekommen.

Und was musste natürlich sofort sein, natürlich es musste ein E-Book angeschafft und gelesen werden. Ich freue mich sehr, dass mein erstes E-Book dann auch noch so toll war und mich mehr als nur begeistern konnte.

Dreimond: Das verlorene Rudel von Viola L. Gabriel

Bildquelle: Bookshouse

Daten & Fakten:


E-Book: 425 Seiten
Verlag: bookshouse
Sprache: Deutsch
ISBN .mobi: 978-9-963-727-216
Einzelband
Kostenpunkt: 5,99 €
Erschienen: August 2013
Leseprobe

 
Die Autorin:

Hinter dem Namen Viola L. Gabriel steht das Autoren-Trio Viola Schmidt, Leonard Schmidt und Gabriela Schmidt. Nach der Idee der (inzwischen) 23-jährigen Viola taten sich die Mutter und der 19-jährige Bruder mit ihr zusammen, um zwei Jahre lang gemeinsam zu recherchieren und zu schreiben. Inspiration war immer wieder ihr Hund Remus.
Viola Schmidt studiert seit 2010 „Theater und Medien“ an der Universität Bayreuth. Sie schreibt mit Begeisterung für Film und Theater und ist Gewinnerin zweier Drehbuchpreise für Jugendliche. Leonard Gabriel Schmidt hat gerade sein Abitur gemacht und steht nebenbei als Sänger und Gitarrist mit seiner Band „Lot“ und bei Musicalproduktionen auf der Bühne. Gabriela Schmidt absolvierte ein Studium der Literaturwissenschaften, ist Mitarbeiterin in einer PR-Agentur und Mutter von vier Kindern. 


Der Verlag erzählt:

Liebstein ist ein abgelegenes Dorf, in dem langsam aber sicher die Moderne Einzug hält und den alten Glauben an Zauberwesen und Geister verdrängt. Nur eine will das nicht hinnehmen: Fiona. Kein Wunder, dass man sie im Dorf für seltsam hält.

Eine Vollmondnacht ändert alles. Drei riesige Wölfe zieht es auf ihrem Beutezug in das alte Dorf. In höchster Gefahr gewährt Fiona den heranstürmenden Tieren Unterschlupf und rettet ihnen damit das Leben. Am nächsten Morgen sieht sie sich am Ziel ihrer Träume. Anstatt der Wölfe erwachen neben ihr drei imposante Männer: Lex, Carras und Serafin.
Darf sie den geheimnisvollen Gestaltwandlern vertrauen? Mehr und mehr Dörfler schöpfen Verdacht und der nächste Vollmond zieht gewaltige Feinde in das Dorf – ein gefürchtetes Wolfsrudel, das es auf Serafin und seine Gefährten abgesehen hat.
Hineingezogen in die gefährliche Welt der Wölfe, in einen Kampf um Macht und Freiheit, muss Fiona sich nun behaupten, denn sie wird niemals zulassen, dass jemand ihren neuen Freunden etwas antut, zumal einer von ihnen heimlich ihr Herz erobert hat.


Das Cover:

Ein total schönes und einnehmendes Cover, welches mich sofort auf die Seite des Buches gezogen hat. Dieses in rot eingefasste Bild von einem Mädchen mit ihrem Wolf ist einfach nur schön und hat mich vom ersten Moment an gefesselt und berührt. Da konnte ich eben einfach nicht widerstehen. :o)

Meine Meinung:

Ich gebe euch Recht, momentan gibt es schon sehr viele Bücher in welchen es sich um Werwölfe dreht und dennoch hat mir dieses Buch unheimlich viel Spaß gemacht. Hier wird eine sehr schöne, ansprechende und unglaublich intensive Geschichte erzählt welche mich von der ersten Seite an gefesselt und in ihren Bann gezogen hat. Ich konnte nicht aufhören und habe dieses Buch auf meinem Kindle innerhalb eines Tages gelesen, es war einfach nicht möglich es beiseite zu legen oder gar schlafen zu gehen bis ich das Ende erfassen konnte.

Es geht in der Geschichte um Fiona, welche in Liebstein ganz alleine in einem Haus außerhalb des Dorfes lebt. Sie liebt die mystischen Sagen und Erzählungen von Werwölfen, Feen und was es nicht alles noch so gibt. Sie wartet schon seit Jahren auf ihren Vater und studiert alle Bücher mit magischen Wesen. Es ist sehr interessant zu lesen, wie sie sich in diese Welt hinein wünscht.

Und dann passiert es, Lex, Carras und Serafin finden ihren Weg zu ihr und schon ist sie mitten in einem mitreisenden, gefährlichen und einzigartigen Abenteuer.

Die Schreibweise von Viola L. Gabriel ist einfach nur herrlich und wunderschön ausgeschmückt. Man lernt die Umgebung super kennen und kann ein Teil der Geschichte werden.

Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass man jeden Charakter verfolgen kann und so nicht nur bei der Hauptprotagonistin bleibt.

Jeder Charakter bekommt Leben eingehaucht, wird dem Leser näher gebracht ohne zu überladen oder zu langweilen. Hier wurde der Leser sowohl über die Vergangenheiten der Hauptcharaktere aufgeklärt, als auch über einige Nebencharaktere. So konnte man besser mitfühlen, sich in die Personen hineinversetzen und sich sein ganz eigenes Bild machen.

Die komplette Geschichte konnte mich in ihren Bann ziehen, der rote Faden war immer vorhanden und hat mich mit sich gezogen. Er war stets vorhanden und hat mir ein paar herrliche und unglaublich schöne Lesestunden beschert.

Hier merkt man, dass sich viel Zeit gelassen wurde mit der Geschichte. Sie ist super ausgearbeitet, man konnte alles sehr gut nachvollziehen und verstehen. Es waren neben ruhigen Szenen auch Gefährliche und angsteinflößende dabei und dennoch habe ich mich immer wohl gefühlt und konnte ohne Bedenken weiterlesen.

Sehr schön habe ich auch empfunden, dass die Werwölfe nicht abgeschwächt oder aufgebauscht wurden. Sie sind gefährlich und das ist auch in diesem Buch so, dennoch erkennt man auch die andere weiche Seite dieser Wesen und das finde ich super gelungen. Man hat einen tollen Kontrast, der verständlich und nachvollziehbar ist.

Im Gesamten geht es in der Geschichte um Freundschaft, Vertrauen und Verrat. Doch sofern man sensibel ist, sich mitten hinein begibt dem wird auffallen dass sich auch eine kleine Liebesgeschichte darin verbirgt. Allerdings nicht überschäumend, sondern als zartes Pflänzchen und das hat auch perfekt gepasst. Wäre diese zu sehr ausgebaut gewesen, hätte dieser Spannungsbogen einfach nicht gehalten werden können. Man merkt wie die Gefühle sich über die Geschichte hinweg verändern, ganz leicht. Perfekt ausgearbeitet!

Der Schluss dieses Buches ist eigentlich kein richtiger Schluss, sondern lässt auf so viel mehr hoffen. Es wird ein Kapitel geschlossen – übrigens richtig gut…ich war begeistert - und gleichzeitig öffnet sich ein neues, was darauf hoffen lässt das eventuell eine Fortsetzung zu diesem tollen Fantasy-Roman folgt. Ich hoffe es sehr, denn ich konnte super unterhalten werden und war regelrecht berauscht von der Geschichte. :o)

Mein Gesamtfazit:

Ich kann diesem Fantasybuch nur alle 5 Sterne geben, da ich so fasziniert und gefesselt war von den Charakteren, der Umsetzung und einfach der kompletten Story das ich nicht aufhören konnte zu lesen. :)

Lieben Gruß,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Bookshouse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen