Rezension: Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen


Nachdem mich der erste Band ohne großen Anreiz auf den zweiten hinterlassen hatte, war ich neugierig wie es nun weitergeht. Was wird Kelsea ertragen müssen, wie wird es mit der dunklen Königin weitergehen und worum geht es eigentlich überhaupt im zweiten Band??

Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen



Taschenbuch: 604 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 11,99 €, TB 14,99 €
Erschienen: Mai 2016


Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .


Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.


Die Schreibweise der Autorin und der Übersetzerin ist mal wieder unglaublich angenehm, flüssig und sehr erwachsen geschrieben. Das Miteinander der Charaktere entspricht tatsächlich meiner Vorstellung, wie es zwischen Königin und ihren Untertanen vonstatten geht. Wobei Ausnahmen natürlich immer vorhanden sind. ;o)

Kelsea hat mich gleich in der Anfangszeit der Geschichte etwas verwirrt und überrascht. Sie ist meines Erachtens so ganz anders als bisher. Sie ist griesgrämiger, königlicher und irgendwie auch unnahbarer. Ich konnte keinen richtigen Draht zu ihr aufbauen, was mich teilweise gestört und traurig gemacht hat.

Lily, mit ein neuer Charakter in der Geschichte welche jedoch ihre ganz eigene Geschichte erzählt hat, konnte mich jedoch wiederum total begeistern. Ihre Geschichte ist traurig und lässt mich wütend werden. Aber die Umsetzung ist wirklich klasse gemacht und man kann sich als Leser sehr gut in alles hineinversetzen. Ich habe mich immer wieder unheimlich über die Parts mit ihr gefreut.

Nebencharaktere erhalten wir viele verschiedene in der Geschichte, sowohl um Kelsea und Lily, als auch um die rote Königin. Teilweise muss ich sagen, waren mir es auch zu viele. Ganz besonders, da wir auch viele Kapitel aus Sichtweisen von anderen Charakteren beschrieben bekommen haben. Was auf der einen Seite sehr schön für die Hintergründe war aber auf der anderen Seite mich persönlich auch etwas verwirrt hat. Ich konnte die neuen Personen nicht immer gleich zuordnen und war zu Beginn etwas überfordert.

Sehr schade fand ich, dass unser Charakter Fetch – welcher für mich im ersten Band irgendwie so dargestellt wurde als ob er noch sehr wichtig für Kelsea und dieses Land sein könnte – kommt in diesem Fall nur sehr kurz vor. Er taucht auf und verschwindet wieder. -.-

In diesem Band bildet sich auch so etwas wie eine Liebesgeschichte, wobei ich nicht weiß ob ich es wirklich als solche bezeichnen soll. ^^° Wir erleben im Grunde mehr den Sex mit, als dass wir die Gefühle großartig erfühlen können. Zumindest war es bei mir so....es verlief alles immer etwas unterkühlt, sodass ich nicht genau wusste wie ich es einordnen soll.

Die Geschichte an sich konnte mich nur teilweise begeistern. Gerade im ersten Teil des Buch ging es vorwiegend um Politik und das auffinden einer Lösung. Hier hat mir so ein bisschen der Antrieb gefehlt, welcher lediglich durch Lilys Geschichte immer wieder kurzzeitig aufgelockert wurde. Hier wurde ich von der ersten Seite an überzeugt und konnte gar nicht anders als weiterzulesen um mehr zu erfahren.


Insgesamt konnte mich das Buch durchaus unterhalten, wobei es auch an einigen Stellen einfach besser hätte mitreisen müssen. Man erfährt vieles und doch finde ich, dass die drohende Gefahr von der roten Königin nicht so greifbar war wie sie dargestellt wurde.

Trotz allem eine gute Fortsetzung, die auf den letzten Band warten lässt und man darauf hofft dass dort alle Fragen geklärt und ein finaler Kampf stattfinden wird.








Kommentare:

  1. Hi Ruby,

    ich bin ja so gespannt auf den letzten Band und wie sich alles klären wird :D

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe früher gern historische Romane gelesen. Jetzt aber nicht mehr so. LG

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch überzeugt mich jetzt nicht so...LG OLga

    AntwortenLöschen